Herrschaft

ANEIGNUNG VON HÄUSERN UND FLÄCHEN

Häuser und Räume erobern


1. Häuser und Räume erobern
2. Interkulturelle Gärten als praktisches Beispiel

Wir wollen ein Haus - aber warum?
Zunächst gibt es den einfachen Grund, dass mensch ohne Behausung ist. Mensch kann eine Wohnung besetzen oder, wenn ihr als Gruppe agiert, ein gesamtes Haus. Denn die Mieten steigen in den meisten Städten und Gegenden Mitteleuropas immer weiter an. Es gibt allerdings auch eine Menge andere Gründe in leerstehende Häuser einzuziehen. Vielleicht fehlt es eurer Stadt an unkommerziellen Treffpunkten oder Veranstaltungsräumen für eure Bedürfnisse. Vielleicht besetzt ihr ein Haus, um gegen die Baupläne eines Großunternehmers zu protestieren oder um Maklis, die auf den Verfall des Hauses warten, einen Strich durch die Rechnung zu machen. Vielleicht wollt ihr ein Haus auch nur besetzen, um gegen ein aktuelles Ereignis zu protestieren.
Auf der anderen Seite sei darauf hingewiesen, dass eine Besetzung nicht als einziger Weg zu eigenen Räumen, Grundstücken oder Häusern führt. Das ist kein Hinweis auf die Möglichkeit, so etwas zu kaufen - das geht im Kapitalismus mit ausreichend viel Geld immer. Nein, es gibt sehr seltsame Konstellationen, die geschickt genutzt werden können. So stehen im ländlichen Raum, in Gebieten mit aufgegebener Industrie und den damit ehemals verbundenen Arbeitihäusern und sogar in den Einkaufsmeilen der Städte immer wieder Hallen, Häuser oder Ladenlokale leer. Mitunter sind sie, weil nicht mehr vermittelbar, sehr billig - oder die Besitzis freuen sich sogar, wenn ein gemeinnütziges Projekt dort einzieht und die Immobilie so vor Verwahrlosung schützt. Viele Stadtregierungen helfen sogar bei der Suche, w eil Leerstand gerade die Einkaufszonen unattraktiv macht oder nur Neuansiedlungen verlassene Dörfer oder Stadtteile neu erwecken können.. Dort einzuziehen, ist zwar dann oft nur auf Zeit - dafür mitunter in Toplage und ganz bzw. fast kostenfrei.


Überlegt euch also gut, ob und warum ihr in ein leerstehendes Gebäude einziehen wollt, sammelt die Aspekte (oft hilft die konkrete, regionale Situation um zu argumentieren) und formuliert sie klar aus um euer Anliegen später verständlich zu machen.

Tipps auf den Direct-Action-Seiten: Hausbesetzungen ++ Flächenbesetzungen

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.235.236.89
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam