Hierarchnie

ZWANGSPSYCHIATRIE STILLLEGEN! AKTIONEN, ENTHÜLLUNGEN, GEGENSEITIGE HILFE

Antipsychiatrie


1. Aktionsideen
2. Schadenersatz fordern & Strafanzeigen
3. Gruppen, Netzwerke, Projekte, Kampagnen, Aufrufe
4. Berichte
5. Antipsychiatrie
6. Stirnrunzeln ...
7. Pippi Langstrumpf als Aufhänger

Kritische Seiten zu Psychiatrie
  • www.antipsychiatrie.de ++ www.irrenoffensive.de
  • Protest gegen ambulante Zwangspsychiatrie
  • Infoseite gegen Zwangs-Psychiatrisierung
  • Europäisches Gerichtsurteil: Psychiatrie-Einweisung gegen den Widerstand der Person ist Freiheitsberaubung
  • Fälschlicherweise eingeliefert ... (was nicht heißt, dass andere Zwangsbehandlungen o.k. wären!)
  • Experiment beweist: Psychiatrische Kategorien willkürlich
  • Textreihe auf Indymedia (5. Beitrag mit Links zu allen anderen Beiträgen)
  • PSYCHEX ist ein 1987 gegründeter gemeinnütziger Verein, der sich für Menschen einsetzt, welche gegen ihren Willen in einer psychiatrischen Anstalt eingeschlossen und zwangsbehandelt werden. Er kämpft gegen die an Inquisition erinnernden Zustände in der Zwangspsychiatrie, stellt sich entschieden auf die Seite der Eingeschlossenen und engagiert sich für deren sofortige Entlassung. Ein Telefonanruf genügt, und der Verein wird aktiv.
  • Kabale und Psychiatrie ... gegen Folter und Misshandlung
    durch erfundene stigmatisierende psychiatrische Diagnosen
    durch Isolierung und Fesselung
    durch Betreuung und Bevormundung
    durch Zwangbehandlung
    durch Zwangsmedikatierung mit gehirn- und gesundheitszerstörende chemische Gifte und Psycho-Drogen
    durch tägliche Schikanen und Provokationen
    durch Verletzung und Verweigerung eines persönlichen Intimbereiches und privaten Besitz
    durch Erniedrigung und Demütigung einer bis ins letzte reichende bewußte Abhängigkeits-Macht-Gefüge in Forensik und Psychiatrie
    durch erzeugte Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung einer nicht funktionierenden Justiz bzw.einer psychiatrie-gefügigen und abhängigen Justiz.
    durch Verweigerung jeglicher menschlicher Würde und staatsbürgerlichen Rechte.
    durch Missachtung jeglicher Gesetze
    Psychiatrie existiert nicht im luftleeren Raum - politische und kulturelle Bedingungen sind Voraussetzungen
  • www.forensik-bund.de (vor allem im Raum München)

Sammlungen, Links und mehr
  • Links zu Themenseiten und Textsammlungen: BPE ++ Hessen (LPVEH)

Politische Organisierung und Antipsychiatrie
Bündnis gegen Folter in der Psychiatrie
Die unterzeichnenden Organisationen
  • haben zur Kenntnis genommen, dass der Sonderberichterstatter über Folter des UN-Hochkommissariats für Menschenrechte, Juan E. Méndez, in der 22. Sitzung des "Human Rights Council" am 4. März 2013 Zwangsbehandlung in der Psychiatrie zu Folter, bzw. grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung erklärt hat.
  • unterstützen die Forderung des Sonderberichterstatters, dass "alle Staaten ein absolutes Verbot aller medizinischen nicht einvernehmlichen bzw. Zwangsbehandlungen von Personen mit Behinderungen verhängen sollten, einschließlich nicht-einvernehmlicher Psychochirurgie, Elektroschocks und Verabreichung bewusstseinsverändernder Drogen, sowohl in lang- wie kurzfristiger Anwendung. Die Verpflichtung, erzwungene psychiatrische Behandlung wegen einer Behinderung zu beenden, ist sofort zu verwirklichen und auch knappe finanzielle Ressourcen können keinen Aufschub der Umsetzung rechtfertigen."
Deshalb fordern wir alle Landes- und den Bundesgesetzgeber auf, alle Sondergesetze, die psychiatrische Zwangsbehandlung legalisieren, sofort für ungültig zu erklären.** Nur so kann kurzfristig die Forderung nach einem absoluten Folterverbot in Deutschland verwirklicht werden. "Das Verbot der Folter ist eines der wenigen absoluten und unveräußerlichen Menschenrechte, ein ius cogens, also eine zwingende Norm des internationalen Rechts." ++ Infoseite

Alternativen zu Strafen

Kritische und Streitdebatten
  • Kritik und Denunziation gegen Antipsychiatrie: Bericht von einer Veranstaltung zu Antipsychiatrie mit Diskussion
  • Enquete 1975 - Bericht über die Lage der Psychiatrie in der Bundesrepublik Deutschland

Im Original: Was ist Krankheit?
Heinz von Förster/Bernhard Pörksen (8. Auflage 2008), „Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners“, Carl Auer Verlag in Wiesbaden (S. 76)
In den USA gibt es, so hat mir Paul Watzlawick erzählt, ein ausgesprochen wichtiges diagnostisches Handbuch: Es heißt DSM (Diagnostic and Statistical Manual) und erscheint immer wieder in neuen Auflagen. Bis vor wenigen Jahren wies dieses Buch auf eine Krankheit hin, die Homosexualität genannt wird. Als eine weitere revidierte Ausgabe erschien, da hat man sich nach vielen Kämpfen entschlossen, die Homosexualität nicht mehr als eine Krankheit zu klassifizieren. Und mit dieser Entscheidung wurden Millionen von Menschen auf einen Schlag geheilt. Denn plötzlich war die Homosexualität nicht mehr etwas, um dessen Kurierung sich die Psychiater des Landes sorgen mußten. ...
In einem Buch des Schweizer Schriftstellers Adolf Muschg heißt es: "Krankheit ist die gesunde Reaktion, an der Norm zu verzweifeln."

Aus Möll, Marc-Pierre: "Kontingenz, Ironie und Anarchie - Das Lachen des Michel Foucault" (Quelle)
In "Wahnsinn und Gesellschaft" rekonstruiert Foucault die Geschichte des Denksystems, innerhalb dessen sich die Differenz von Vernunft und Unvernunft bewegt. Während noch im Mittelalter und der Renaissance Wahnsinn, Demenz und Unvernunft in Verbindung mit der Vernunft thematisiert worden ist, verlor der Wahnsinn seit Mitte des 17. Jahrhunderts seine gottverliehene Nobilität. Es kam fortan zur Ausgrenzung, Kasernierung und Hospitalisierung, zur strafrechtlichen Domestizierung, sozialen Pädagogisierung und medizinischen Therapierung des Wahnsinns als Geisteskrankheit. Dem Wahnsinn wurde ein fester Ort zugewiesen. Er wurde der Kontrolle, Normierung und Disziplinierung durch die Vernunft in Gestalt der Medizin und Psychiatrie unterworfen, stillgestellt und zur bloß defizitären Erscheinung des Unvernünftigen degradiert. Indem aber die Vernunft zur Herrschaft über ihr Anderes zu gelangen versuchte, evozierte sie nur ein Potential höherer Wahrheit, das als Delirium der Vernunft gegenüber in Erscheinung trat. Während das vermeintlich geniale Potential der Unvernunft etwa in Form von Kunst nach wie vor integrierend kanalisiert wird, werden andere wahnsinnige Denk- und Handlungsweisen als abnormal und zur völligen gesellschaftlichen Unfähigkeit deklariert, weggesperrt und umerzogen. Diese psychiatrischen Umerziehungsanstalten sind "totalitäre Institutionen". Sie greifen in den Lebenszusammenhang des Individuums ein und kontrollieren, disziplinieren und manipulieren seine Denk- und Handlungsweisen solange bis es zu einem gefügigen Gesellschaftsmitglied gemacht worden ist.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.231.247.88
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam