Polizeidoku Gießen

ANGEGRIFFEN, ANGEKLAGT, VERURTEILT - DIE MIESEN TRICKS DER STAATSMACHT

Solidarität mit Ella ... und allen Gefangenen!


1. Ella - die Lügen einer Staatsmacht, die einschüchtern will
2. Solidarität mit Ella ... und allen Gefangenen!
3. Inhaftierung und Gerichtsverfahren gegen Ella
4. Die Tricks, die Strafe und die Gegenbeweise - juristisch bewertet
5. Ella - der Dokufilm gegen die Lügen von Polizei und Justiz
6. Orte und Zeiten für die Filmvorführungen von "Ella"
7. Berichte, Ankündigungen und Besprechungen zum Film

Ella ist der Phantasiename für die "unbekannte weibliche Person 1" (UwP1), wie der Staat sie nennt (auch UP1, um die nervige Zuordnung zu einheitlichen Geschlechtern zu vermeiden). Ella ist seit dem 26.11.2020 in Haft. Sie wurde damals im Dannenröder Forst unsanft von einem Baum gepflückt und muss jetzt büßen dafür, dass sich Tausende der weiteren Zerstörung von Mensch und Natur entgegengestellt haben. Die Beschuldigungen sind frei erfunden - das belegen die eigenen Beweismittel der Polizei.


Jeden ersten Freitag im Monat um 18 Uhr an der JVA Frankfurt-Preungesheim (Homburger Landstraße): Soli-Kundgebung "Freiheit für Ella und alle"!

Wie Ella unterstützt werden kann
Vor allem mit Aktionen, Öffentlichkeitsarbeit, kritische Anfragen usw. Schreibt an den Richter, der das nächste Verfahren leiten wird und der jetzt schon zuständig ist für die weitere Inhaftierung:
  • Vorsitzender Richter am Landgericht Dr. Nink, Ostanlage 15, 35390 Landgericht


Tronje Döhmer, einer von Ellas Anwält*innen, wirft den Filmstick mit einem Antrag auf Haftentlassung ein. Leider wurde der Anwalt kurz danach aus dem Verfahren entfernt und der Antrag von seiner Nachfolgerin zurückgezogen.

Der Fall "Ella" - auch ein Desaster politischer Organisierung
Am 26.11.2021 ist es ein Jahr her, dass eine unbekannte Person im damals noch besetzten, aber gerade Stück für Stück mit riesigem Aufwand geräumten Dannenröder Wald verhaftet wurde. Die Person hat bis heute ihre Identität nicht preisgegeben und wird deshalb in der Justizbürokratie als "UwP1" geführt, in der Widerstandsbewegung aber "Ella" genannt. Dass "Ella" seit nun fast einem Jahr in Haft sitzt, basiert auf üblen Lügen von Polizei, Staatsanwaltschaft und Amtsgericht - eine Art Komplott, um den Widerstand gegen Autobahnen zu diskreditieren und einzuschüchtern. Das ist alles in einem Doku-Film minutiös nachgewiesen (youtu.be/XzO9vIUHCHM).
Ein weiterer Grund aber sind leider (mal wieder) Machtkämpfe, Mobbing und ein völlig naiver Glaube an eine unabhängige Justiz innerhalb politischer Bewegung. Das ursprüngliche Verteidigungsteam, welches aus den Rechtshilfe- und Solistrukturen der Danni-Proteste stammte, ist aus dem Verfahren herausgedrängt und durch Anwältinnen ersetzt worden, die Laienverteidigung und eine Mitwirkung politischer Aktivistis im Verfahren nicht wollen und selbst die rechtlich vorgesehenen Möglichkeiten, eine Haftentlassung zu erreichen, nicht nutzen wollen. Öffentlichkeitkeitsarbeit und politischen Druck gibt es seit dem erzwungenen Wechsel von dort sowieso nicht mehr - obwohl "Ella" selbst eine offensivere Umgehensweise mit Polizei und Justiz gewollt hat. Wieder mal ist es Bewegung selbst, die sich im Weg steht - und wieder mal deren Eliten.

Es gibt zudem sehr viele weitere Verfahren wegen der Räumung des besetzten Waldes und dem Kampf gegen die A49. Der "Danni-EA", die Haftunterstützung und einige Anwält*innen sind da immer noch dran und unterstützen die Betroffenen. Wer für diese Antirepressionsarbeit und die Soliarbeit zu Ella spenden will, kann das tun auf das Konto:
"Spenden und Aktionen", IBAN DE29 5139 0000 0092 8818 06, BIC VBMHDE5F
mit dem Stichwort "Antirep A49" (bei Verwendungszweck)

Lied "Ella" vom Chor der Lebenslaute

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 18.204.56.185
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam